Wozu Chinaarchäologie? Aufgaben und Themen

China-Archäologie
 

Archäologie bietet die Möglichkeit, den Wissenshorizont über die historische Zeitspanne hinaus in die Vergangenheit zu erweitern. Sie kann zudem als Korrektiv für historische Angaben wirken. Ferner können archäologische Erkenntnisse zum Beispiel auch über langfristige Umwelt- und Klimaveränderungen in vorgeschichtlicher und historischer Zeit informieren, den Umgang der Menschen damit und ihre Nutzung der jeweiligen natürlichen Ressourcen. Dabei können sich sogar Lösungen für heutige ökologische Problemfragen eröffnen und andererseits Erkenntnisse über die Auswirkung menschlicher Aktivitäten gewinnen lassen

Gewinnung von Informationen über

  • Entwicklung von Umwelt und Klima
  • Nutzung von wilden und domestizierten Pflanzen und Tieren, Landwirtschaft
  • Rohstoffgewinnung, Technologie und Ergologie
  • Transportwesen (von Menschen und Gütern) und Handel
  • Siedlungsweise, Wohnen, Architektur
  • Sozialgeschichte (bes. Habitus / Dokumentation des Sozialstatus von Personen und Gruppen)
  • zivile und militärische Organisation
  • Wechselbeziehung zwischen geistigen Vorstellungen (Religionen, Ideologien ) und materieller Kultur
  • künstlerische Äußerungen als Ausdruck des Soziallebens (Musik, darstellende Kunst, Textilien)
  • Migrationsbewegungen
  • transnationale bzw. großräumige kulturelle Phänomene, Entwicklungen und Interaktionen (zur Erkenntnis von Prozessen grundsätzlicher Menschheitsentwicklung)
  • Ausgrabungs- und Forschungsmethodik und ihre Geschichte

Erhaltung, Pflege und Zugänglichmachung / Vermittlung des kulturellen Erbes

  • Sammlungen, Magazinierung, Ausstellungen in Museen
  • Restaurierung und Konservierung
  • Schul- und Erwachsenenbildung im Wandel historischer und politischer Prozesse
  • Dokumentation, Exploration (z.B. Prospektion)
Zuletzt bearbeitet von: SV
Letzte Änderung: 03.09.2019
zum Seitenanfang/up