Film-Newsletter

Die ewige Vertagung: Feng Xiaogangs filmisches Schicksal
Alle lieben...Jackie Chan

 
Filmnewsletter Oktober

Liebe filmophile Leser,

Der monatliche Lesestoff zu chinesischem Kino ist da! Zum Anfang des (regnerischen) Semesters soll es an Neuigkeiten in der Filmbranche nicht fehlen: Eine lange Internetdebatte ist zu Feng Xiaogangs neuem Werk Youth 芳华 im Gange, denn das hat mal wieder nur die kanadische Festivalleinwand gesehen, während die Premiere zuhause erstmal auf Eis gelegt wurde. Weiter geht es mit dem neuen Jackie Chan-Film, der Martial-Arts-Kämpfe und Schusswechsel ein bisschen überraschend ins graue England verlegt. Zu guter Letzt ein Festival-Tipp ganz in der Nähe: das Berliner Asian Film Festival im Oktober!
Die ewige Vertagung: Feng Xiaogangs filmisches Schicksal
Wer schon eine Weile unseren Newsletter liest, hat bestimmt letztes Jahr mitbekommen, wie Feng Xiaogangs 冯小刚 Film I Am Not Madame Bovary 我不是潘金莲, der eigentlich Ende September 2016 in die Kinos kommen sollte, erst Mitte November für chinesische Leinwände freigegeben wurde. Nachdem der Regisseur politische Motivationen zurückgewiesen hatte, passiert genau das Gleiche – zu genau der gleichen Zeit dieses Jahr. Youth 芳华 ist ein Coming-of-Age-Film einer jungen, regionalen Performance-Truppe der Armee, deren Aufgabe es ist, durch Musik und Tanz Kultur und revolutionäre Ideen zu verbreiten. Der Film deckt die Periode der Kulturrevolution (1966-76) bis hin zu den 1990er Jahren ab und behandelt auch den Chinesisch-Vietnamesischen Krieg (1979) und deren Veteranen – eine der wenigen Gruppen, die aufgrund ihrer Lebensbedingungen in der Vergangenheit öfter den Mut zu Demonstrationen aufgebracht haben. Vielen Spekulationen zufolge ist genau Letzteres der springende Punkt der vertagten Veröffentlichung des Films: Vor dem anstehenden Nationalkongress der Kommunistischen Partei ab dem 18. Oktober solle womöglich kein Film, der Potenzial für Protestaktionen biete, ins chinesische Kino kommen.
Die New York Times berichtete von Feng Xiaogangs Pressekonferenz in Shanghai, bei der er mit Tränen in den Augen bestätigte:

"Due to reasons that leave me no choice, the nationwide roadshow for ‘Youth’ can only go this far. We have to say farewell to everyone before it even started, and I feel helpless. I apologize to all the filmgoers who’d pre-bought tickets. I apologize most of all to them. I’ve let them down."
(Video auf dem Weibo-Kanal 冯小刚电影官微 vom 24. September)

Hoffen wir darauf, dass der Film – zumindest wie letztes Jahr – spätestens im November doch die Kinos erreicht, denn der wunderschöne Trailer lässt einen bemerkenswerten Film erahnen.
Zum New York Times Artikel
Alle lieben...Jackie Chan
Falls ihr genau wie ich manchmal in einen Trailer-Wahn geratet, ist euch das vielleicht auch passiert: Ich konnte meinen Augen kaum trauen, als ich Jackie Chan in einem neuen Trailer auf youtube durch die Londoner Straßen laufen sah, ein bisschen à la Liam Neesons Taken-Charakter, aber eben dann doch als The Foreigner 英伦对决 (2017), wie der Titel des frischen Martin Campbell-Actionthrillers beschreibt. Auf dem Roman The Chinaman (1992) vom Nachrichtenredakteur Stephen Leather basierend, kämpft sich Chan als Quan Ngoc Minh, einem in England lebenden Vietnamkriegs-Veteranen durch die Straßen der britischen Hauptstadt, um Rache an dem Tod seiner Tochter zu üben. Diese ist nämlich bei dem Terroranschlag der nordirischen Gruppierung „New IRA“ ums Leben gekommen. Chans filmischer Gegner wird kein anderer als Ex-James Bond Pierce Brosnan, der im Film den Ex-IRA Vize-Minister Liam Hennessy spielt und Verbindungen zu den Verursachern des Bombenanschlags hat.
Während das Skript zum Film ein wenig veraltet ist – immerhin stammt der Roman aus dem Jahr 1992 – kann sich so mancher Filmkritiker sich doch an dem Rollentausch von Gut und Böse, weiß und exotisch erfreuen:

„The movie is keenly aware of the West’s long tradition of white-on-Asian racism, and “The Foreigner” flips the script on the tradition of Hollywood studio movies in which a white hero kicks foreign butt in some exotic country. Ask yourself what is the U.K. equivalent of someone upsetting an innocent vendor’s fruit cart during a footchase through a crowded bazaar? Could it be Chan blowing up the lavatory of a shady bureaucrat?”
(Peter Debruge für Variety, 7.Oktober)

Als eine der zwei chinesisch-britischen Koproduktionen dieses Jahr (die andere, S.M.A.R.T. Chase 极致追击 mit Orlando Bloom, machte weniger Furore als Box-Office-Enttäuschung in China) lag The Foreigner während der Feiertage weit vorn mit Einnahmen in Höhe von 35.1 Mio USD in den ersten vier Tagen. Nebst Chans erstaunlicher physischer Leistung – der Herr ist mittlerweile immerhin 63 Jahre alt – ist der Erfolg des Films der Werbetrommel der Firmen Wanda Pictures and Yaolai Cinema zu verdanken, die auch die höheren Produktionskosten trugen.

Schwache Handlung hin oder her, als treuer Jackie Chan-Action-Fan werde ich mich definitiv früher oder später auch ins Kino begeben, um mich von der Verfolgungsjagd zweier Kindheitshelden in den Bann ziehen zu lassen...
Zur Variety Review
+++ EVENT +++ Wer sich auch über den chinesischen Tellerrand hinaus für asiatisches Kino begeistern kann, sollte unbedingt das Asian Filmfestival Berlin besuchen. Das findet vom 7. bis zum 14. Oktober statt und bietet kurze, lange, queere Filme und Panels.
Zur Webseite des Asian Filmfestivals in Berlin
Der Semesterstart bietet eine Handvoll spannende Fernsehbeiträge rund um China. Da wäre zum Beispiel der BR-Beitrag mit der Forschung an chinesischen Wildyaks, die durch Züchtung zur fleischlichen Ernährung der Menschheit beitragen könnten. Oder wie wäre es - aus aktuellem Anlass - mit der Thematik Überschwemmung am Yangtze auf ZDFinfo? Auch Spaciges hat TV zu bieten: Der neue Wettlauf zum Mond ist auf N24 zu bewundern.
 
Wann Datum Beginn Ende Sender Titel Teil Bemerkungen
Dienstag 10.10. 21:55 22:50 arte Seidenstraße 2.0: Chinas Weg zur Weltspitze 1 von 1  
Donnerstag 12.10. 20:15 21:00 NDR Immer an der Mauer lang - Reise quer durch China 1 von 1  
Samstag 14.10. 16:15 16:45 BR Fleisch für Milliarden - Chinas letzte Wildyaks 1 von 1  
Samstag 21.10. 09:55 10:40 ZDF Neo Tauchfahrt in die Vergangenheit: Chinas Erben - Handelskrieg auf hoher See 1 von 1  
Dienstag 31.10. 21:05 22:05 N24 Spacetime: Rückkehr zum Mond! Der Wettlauf beginnt 1 von 1  
Mittwoch 1.11. 17:45 18:30 phoenix Peking: Geschichten aus der Megacity 1 von 1
Donnerstag 2.11. 13:30 14:00 ZDF info Leschs Kosmos: Wettlauf gegen die Flut Laufende Serie  
Mittwoch 8.11. 17:10 17:40 arte Die wunderbare Welt der Weine - China: Die Revolution der Weinberge Laufende Serie  
Einen wunderbar goldenen Herbst mit mehr Sonne und ohne weitere Stürme wünsche ich euch!

Bis dann - Clara
 
 
Zuletzt bearbeitet von: SV
Letzte Änderung: 09.10.2017
zum Seitenanfang/up