Archiv

Auf dieser Seite finden Sie einen detaillierten Überblick über die vergangenen Veranstaltungen des Instituts für Japanologie an der Universität Heidelberg.

 

2017

  • Workshop 「日本の文学理論・日本文学を理論する」
    Workshop zum mit Teilnehmern aus der japanischen Japanologie und Literaturwissenschaften. Das Programm finden Sie hier.
    Datum: 20.02.2017

  • Vortrag:
    Prof. Ōura Yasusuke, Kyōto Universität, hielt einen englischsprachigen Vortrag mit dem Titel „Fiction and Fictionality in Japanese Culture - Shishōsetsu (I-Novel) and ‚Otaku‘ Culture“. Nähere Informationen finden Sie hier.
    Datum: 22.02.2017

2016

  • Filmvorführung:
    Oguma Eiji: Dokumentarfilm zu Anti-Atom-Bewegung „Tell the Prime Minister: Anti-Atom-Bewegung in Japan“.

    Vorführung im Karlstorkino Heidelberg. Anschliessende Diskussion in Anwesenheit des Regisseurs. Die Untertitel wurden von Heidelberger Studenten der Japanologie erstellt.
    Datum: 11.03.2016

  • Vorträge:
    The Emperor and Religion in Modern Japan.

    Yamaguchi Teruomi (Kyūshū University): Rituals and Faith within the Imperial Family: The Establishment of Shinto Court Ceremonies and the “Revitalization” of Buddhism in Modern Japan.
    Hans Martin KRÄMER (Heidelberg University): The Concept of Religion and the Imperial Institution in Early Meiji Japan.

    Datum: 26.01.2016

2015

  • Wissenschaftliches Symposium:
    „Facetten der edo-zeitlichen Bürgerkultur (江戸庶民文化の諸相)”. Mit Beiträgen der Universität Ōsaka, der Universität Frankfurt, der University of North Carolina und der Universität Heidelberg
    Datum: 11.–12.12.2015

  • Vorträge:
    „Die Anfänge der japanischen Museen in der Meiji-Zeit”
    „Das Phänomen der kulturellen Übersetzung in der Welt der japanischen Jugendzeitschriften der Meiji- und Taishō-Zeit”
    Yoshida Kōtarō (ISAP-Gastprofessor, Universität Ōsaka)
    Datum: 8.12. und 15.12.2015

  • Vortrag:
    Mori Chisato, Chiba Universität (Medizinische Fakultät):「温故知新:森鴎外とドイツ」(Neue Erkenntnisse durch das Studium der Vergangenheit: Mori Ōgai und Deutschland) in japanischer Sprache.
    Datum: 18.11.2015

  • Workshop
    Datum: 12.11.–13.11.2015: Digitalisierung vormoderner literarischer und historischer Texte statt mit Referenten u.a. aus der National Diet Library, dem National Institute of Japanese Literature, der Ōsaka daigaku und der Staatsbibliothek Berlin.

  • Vorträge Oikawa Kōji
    Datum: 27.10.2015: „Der Schlüssel zur Verbesserung Ihrer Japanischkenntnisse“ (Vortrag in japanischer Sprache mit deutscher Übersetzung)
    Datum: 28. 10. 2015: „Wie man Studierenden bei ihrer Entfaltung helfen kann“

  • Feier zum dreißigjährigen Bestehen des Instituts für Japanologie
    Datum: 16.10.2015
    Adobe Programm

  • Vortragsreihe des DAAD/ISAP-Gastprofessors Prof. Itō Nobuhiro (Ōsaka daigaku, Graduate School of Letters)
    07.07.2015: "Die Rezeption von japanischer Musik im Werk von György Kurtág und Peter Eötvös (in japanischer Sprache)"
    07.07.2015: 東欧のPopfolkとアジアの「演歌」の関係について(in japanischer Sprache, mit Simultanverdolmetschung ins Deutsche)"
    09.07.2015: "From folk song arrangement to imaginary folk ritual: works by Minao Shibata and Masahiro Miwa"

  • Vortrag:
    Prof. Aratake (Tōhoku daigaku, Tōhoku Ajia kenkyūjo) "Verwertung von Exkrementen in der Edo-Zeit"
    Datum: 02.07.2015

  • Sinkende Geburtenrate und Alterung der Gesellschaft in Japan (auf Japanisch): Hidenao Yanagi, Generalkonsul, Generalkonsulat von Japan in München
    Datum: 29.6.2015

  • Vortragsreihe Prof. Luisa Bienati, Ca'Foscari, Venedig im Rahmen der Erasmus-Dozentur.
    Datum: 17.6, 18.6, 24.6.2015

  • Podiumsdiskussion:
    70 Jahre Kriegsende und die langen Schatten des Yasukuni-Schreins
    Datum: 10.05.2015

  • Vortrag:
    Schule in Japan und sexuelle Minderheiten
    Mano Yutaka, M.A.
    Datum: 26.03.2015
    Flyer

  • Kolloquium:
    International PhD Colloquium 2015
    Prof. Dr. Judit Árokay (Leitung)
    Datum: 20.03.2015

  • Symposium:
    21. Symposium des Vereins „Japanisch an Hochschulen e. V.“
    Prof. Kumiko Sakoda [Hauptreferentin]
    Datum: 27.2.–1-3.2015
    Programm

  • Vortrag:
    「Bildungと教養 – 和辻哲郎のヘルダー受容を手がかりに」
    Prof. Hamada Makoto
    Datum: 12.02.2015

  • Seminar:
    Diskussionsrunde mit japanischen Studenten der Hōsei-Universität
    Prof. Abiko Shin
    Datum: 4.2.2015

  • Vortrag:
    Berufseinstieg bei japanischen Unternehmen in Deutschland – Überblick und Tipps zum Karrierestart mit Japan-Bezug
    Name des Referenten
    Datum: 22.1.2015

  • Workshop
    Interkulturelles Training für die Studenten der Japanologie in Heidelberg
    Florian David Neuß, M. A.
    Datum: 17.1.2015

2014

  • Vortrag:
    „Vom Hörsaal ins Kino und zurück: Zur Filmproduktion in Forschung, Lehre und Beruf“
    Tim Graf, M. A.
    Datum: 4.12.2014

  • Workshop: Friedrich Max Müller and His Asian Interlocutors: Academic Knowledge about ‘Oriental Religions’ in Late Nineteenth-Century Europe
    Datum: 14./15.11.2014

  • Vortrag:
    "Chancen und Möglichkeiten im Ressort Kultur als Japanologe und Kunsthistoriker Ostasiens"
    Christian Numrich, M.A.
    Datum: 27.10.2014

  • Vortrag:
    "Die Europäische Union und Japan"
    – Vortrag in japanischer Sprache mit Simultanverdolmetschung in sieben Sprachen –
    Shinsuke Toda (Stellv. Generalkonsul, japanisches Generalkonsulat München)
    Datum: 21.07.2014

  • Vortrag:
    "Japanese Literature in the 19th Century seen form the Perspective of Book Design"
    Prof. Rintarō Gōyama
    Datum: 3.07.2014

  • Vortrag:
    "Als Japanologin zur Managementassistentin: Der Weg in ein japanisches Unternehmen in Deutschland"
    Cornelia Mollenkopf, M.A.
    Datum: 26.06.2014

  • Vortrag:
    「なぜ日本人は漢字・漢文を捨てることができない ~ 漢文と近世・近代の日本社会」
    "Warum Japaner das klassische Chinesisch nicht aufgeben können – Kanbun und die japanische Gesellschaft der frühen Neuzeit und Moderne"
    – Vortrag in japanischer Sprache mit Simultanverdolmetschung ins Deutsche –
    Prof. Rintarō Gōyama
    Datum: 24.06.2014

  • Vortrag:
    森鴎外の『椋鳥通信』 Mori Ōgais „Mitteilungen eines Landvogels”
    Prof. Tōru Yamaguchi
    Datum: 13.06.2014

  • Eröffung der Europa-Vertretung der Universität Kyōto
    Pressebericht
    Datum: 3.05.2014

  • Vortrag:
    „Sportmanga und Geschlecht. Am Beispiel‚Slam Dunk‘“
    Prof. Tanaka Hiromi
    Datum: 25.02.2014

  • Verleihung des JaDe-Preises 2014 an Dr. Torsten Weber
    Pressemitteilung der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Trier

2013

  • Vortrag:
    “Theosophy in Meiji Japan: Its Meanings and Transformations”
    Yoshinaga Shin’ichi
    Datum: 20.12.2013

  • Vortrag:
    “A True Novel and Wuthering Heights: the Formation of Modern Japanese Literature”
    Mizumura Minae
    Datum: 03.12.2013

  • Vortrag:
    "Patt im Pazifik - Japan und China im Inselstreit"
    Dr. Volker Stanzel
    Datum: 28.11.2013

  • Vortrag:
    "Das Risiko des Managers - Warum Unternehmen in Konkurs gehen"
    Ōsaka Yasuhiko
    Datum: 15.11.2013

  • Konferenz:
    8. Internationale Akutagawa Ryūnosuke-Konferenz
    "Zur Internationalität und Aktualität der Literatur Akutagawa Ryūnosukes"
    Datum: 01. – 03.11.2013

  • Vortrag:
    "Berufseinstieg in japanischen Firmen in Deutschland"
    Frau Theresa Warner
    Datum: 24.10.2013

  • Vortrag:
    "Christentum in der Meiji-Zeit"
    Prof. Arai Shōzō
    Datum: 19.07.2013

  • Vortrag:
    „Fighting between the Lines: Violence and Metafiction in Abe Kazushige's Post-Aum Novel Individual Projection (1997)"
    Maria Römer
    Datum: 18.07.2013 

  • Vortrag:
    „Modernismus in der Region Ōsaka und Kōbe: Rezeption und Verbreitung der deutschen Kultur"
    Professor Kenji Mitani (Universität Ōsaka)
    Datum: 09.07.2013

  • Vortrag
    "Literaturforschung als moderne Wissenschaft im Meiji Japan: Japanische Philologie bei HAGA Yaichi und Anglistik bei Natsume Sōseki"
    Professor Kenji Mitani (Universität Ōsaka)
    Datum: 11.07.2013

  • Tagung:
    Die Performanztheorie in der japanologischen Kulturwissenschaft
    Datum: 21.–22.02.2013

  • Forum:
    Erste Tagung des "Forums für literaturwissenschaftliche Japanforschung"
    Datum: 23.02.2013

2012

  • Konferenz:
    20. Treffen der Initiative Historische Japanforschung
    Datum: 3.–4.11.2012

  • Vortrag:
    "Japanologie im Beruf: Culture Training in einem Automobilunternehmen"
    Alexandra Costisella, M.A. (Senior Project Coordinator)
    Datum: 28.06.2012

  • Montagsvortrag:
    Das wirtschaftliches Interesse der Japaner an Süddeutschland als Wirtschaftsstandort"
    Generalkonsul Mizutani Akira
    Datum: 18.06.2012

  • Vortragsveranstaltungen und Filmvorführung:
    Prof. Brian Daizen Victoria (Antioch University, USA)

    Datum: 29.–30.05.2012
    Inhalt
  • Kurs: Kanbun-Aufbaukurs Prof. Yamabe Susumu (Nishō gakusha daigaku, Tōkyō)
    Datum: 17.–19.05.2012

  • Schnupperstudium Japanologie
    Datum: 14.–18.05.2012
    "Schnupperstudium"

2011

  • Vortrag:
    „Meiji-era rakugo and the role played by Henry Black in introducing nineteenth-century notions of European modernity to Japan“
    Ian McArthur (University of Sydney)
    Datum: 27.10.2011
    Abstract

  • Dichterlesung im Rahmen der Japan-Tage an der Universität Heidelberg
    Makoto Takayanagi (高柳 誠)
    Datum: 27.04.2011
    zur Videoaufzeichnung

  • Symposium:
    Globalization, Identity and Regional Integration in East Asia, 1861-2011
    Datum: 25.-27.02.2011
    Abstract | Poster

2010

  • Vortrag:
    „Ein delikater Balanceakt – Die Rolle Japans in der internationalen Gemeinschaft“
    Martin Kobienia (M.A.)
    Datum: 15.12.2010
  • Vortrag in englischer Sprache:
    „The New Ideal of ‚Love‘ in Modern Japanese Literature“
    Prof. Dr. Junko Saeki (Dōshisha University Kyōto, Department of Media, Journalism and Communication)
    Datum: 08.12.2010
  • Vortrag:
    „2011年の北斎展について – Die Hokusai-Ausstellung 2011 im Martin-Gropius-Bau, Berlin“
    Misako Wakabayashi-Oh (Kunsthistorikerin, Universität Heidelberg)
    Datum: 07.12.2010
  • Vortrag in japanischer Sprache mit Simultanübersetzung:
    „Sicherheits- und Umweltschutzmaßnahmen bei PKWs in Japan“
    Tomonobu Sugisaki (Verkehrsattaché, Botschaft von Japan)
    Datum: 15.11.2010
  • Vortrag in japanischer Sprache:
    „Rumänien – Geschichte, Sprache und Geographie“
    Dr. Iijima Shōji (Institut für Japanologie, Heidelberg)
    Datum: 05.11.2010
  • Vortrag in englischer Sprache:
    „Women, Healing, and Esoteric Kami Worship: The Miwa-ryu Rituals for Pregnancy and Birth“
    Dr. Anna Andreeva (Cluster „Asia and Europe“, Universität Heidelberg)
    November 2010
  • Vortrag:
    „Einblick in die Kulturarbeit in Ostasien: Trainee-Stellen im Bereich Kulturprogramm und I&B am Goethe-Institut Korea und Japan“
    Hyun-Woo Cho (M.A. – z.Zt. Goethe-Institut Seoul)
    Datum: 19.10.2010
  • Wochenendseminar:
    „Dolmetschen im diplomatischen Dienst“
    Leitung: Asa-Bettina Wuthenow
    • Vortrag:
      „Dolmetschen im diplomatischen Dienst“
      Beate von der Osten (Leiterin des Sprachendienstes der Deutschen Botschaft Tōkyō)
    Datum: 26.–27.06.2010
  • Vortrag:
    „Country Bumpkins and the Quest for Enlightenment”
    Dr. Anna Andreeva (Cluster „Asia and Europe“, Universität Heidelberg)
    September 2010
  • Tagung mit Vortragsreihe:
    Arbeitskreis: „Räume und Orte in der Literatur Japans: Literaturgeographische Perspektiven“
    Veranstalterin: Prof. Dr. Judit Árokay (Institut für Japanologie, Universität Heidelberg)
    Teilnehmer: Kim Seifert und Kathrin Winkler (Göttingen), Jens Heise (Heidelberg), Judit Árokay (Heidelberg), Heidi Buck-Albulet (Tübingen), Andreas Regelsberger (Trier), Felix Herrmann (Hamburg), Evelyn Schulz (München), Yuho Hisayama (Darmstadt) und Martha-Christine Menzel (Heidelberg)
    • Einführung „Literaturgeographie (文学地理学; Bungaku chirigaku): „Geographische und topographische Ansätze in der Literaturwissenschaft“
    • Vortrag: „Die Entstehung literarischer Orte: Das Beispiel Uji“
    Prof. Dr. Judit Árokay (Institut für Japanologie, Universität Heidelberg)
    Datum: 18. – 19.06.2010
    Poster
  • Vortrag:
    „Rezitationen: Akutagawa Ryûnosuke ‚Kumo ni ito (Der Faden der Spinne)‘ und Natsume Sōseki ‚Träume aus 10 Nächten‘, ‚Die erste Nacht‘ und ‚Die dritte Nacht‘“
    Tomoko Tanaka (Meisterin des Rōdoku)
    Datum: 26.05.2010
  • Alumni-Treffen des Förder- und Alumninetzwerkes der Japanologie Heidelberg e.V.
    Datum: 23.-24.05.2010

  • Vortrag:
    „Die neokonservative Wende in Wirtschaft, Politik und Ideologie Nordkoreas 2005-2010“
    Prof. Dr. Rüdiger Frank (Institut für Ostasienwissenschaft, Universität Wien)
    Datum: 18.05.2010
  • Vortrag:
    „Natsume Sōseki und die Zwecklosigkeit des Lebens als das Wesen der Modernisierung“
    Prof. Dr. Tōru Itō (Kyōto Institute of Technology)
    Datum: 12.05.2010
  • Vortrag:
    „Sacred Sites and the Emergence of Esoteric Kami Worship in 14th-century Japan”
    Dr. Anna Andreeva (Cluster „Asia and Europe“, Universität Heidelberg)
    Mai 2010
  • Vortrag:
    „Die Konstruktion der ‚Anderen‘ – Europa und Asien – in zeitgenössischen japanischen Schulbüchern für Gemeinschaftskunde und Ethik“
    Prof. Dr. Klaus Vollmer (Japan-Zentrum, LMU München)
    Datum: 14.04.2010
  • Workshop:
    „Kanbun-Didaktik im Hochschulunterricht: Die Online-Seminare der Nishō gakusha-Universität in verschiedenen europäischen Ländern“ 「大学教育における漢文教授法:ヨーロッパ諸国における二松学舎大学漢文ネット授業の試み」
    Veranstalterin: Prof. Dr. Judit Árokay (Institut für Japanologie, Universität Heidelberg)
    Teilnehmer: Prof. Satō Susumu, Prof. Yamabe Susumu (Nishō gakusha daigaku, Tōkyō), Prof. Dr. Aldo Tollini (Venedig), Dr. Ono Keiko (Princeton)
    Datum: 28.02. – 01.03.2010
  • Workshop:
    Classical Chinese Texts (kanbun) in pre-modern Japan
    Takayama Daiki (University of Tōkyō); Leitung: David Mervart und Nicolae Statu
    Datum: 05. – 08.02.2010
  • Workshop:
    "Der Einfluss von Übersetzungen auf die Entwicklung der modernen Literatursprache: Japan, Russland, China"
    Prof. Dr. Judit Árokay (Institut für Japanologie, Universität Heidelberg)
    Datum: 29.-30.01.2010
    Flyer

  • Online-Seminar:
    „Quellenlektüre und Analyse I – Einführung ins Kanbun
    Prof. Yamabe Susumu (Nishō gakusha daigaku, Tōkyō)
    Wintersemester 09/10
  • Projekte im Rahmen des Clusters „Asia and Europe“:
    • Projekt A8: Teaching Identity: Re-shaping the Citizen in Chinese and Japanese Language History Schoolbooks in Manchuria (1931-1945)
      Prof. Dr. Wolfgang Seifert (Institut für Japanologie, Universität Heidelberg; mit Gotelind Müller-Saini)
    • Projekt C11: Medicine and Religion in Premodern East Asia
      Prof. Dr. Harald Fuess (Cluster „Asia and Europe“, Universität Heidelberg; mit Joachim Kurtz)
    • Projekt C12: The Asian Sea. A Transnational Maritime History of the Age of Imperialism, 1850-1918
      Prof. Dr. Harald Fuess (Cluster „Asia and Europe“, Universität Heidelberg)

2009

  • Vortrag:
    „‘Die Leute wissen nicht, wie sie essen sollen.‘ – Das Modell vom Zivilisationsprozess im Kontext japanischer Anstands- und Ratgeberliteratur “
    Prof. Dr. Michael Kinski (Universität Frankfurt)
    Datum 16.12.2009
  • Vortrag:
    „Korea und die Westliche Lehre“
    Prof. Dr. Marion Eggert (Universität Bochum – Koreanistik)
    Datum: 11.12.2009
  • Vortrag:
    „Deutsch in Japan und die Aufgaben der Übersetzung“
    Prof. Dr. Keichi Aizawa (Universität Tsukuba)
    Datum: 01.12.2009
  • Vortrag in englischer Sprache:
    „Rewriting History in a Textbook in Contemporary Japan“
    Prof. Dr. Akimasa Miyake (Chiba University – Department of History)
    Datum: 19.11.2009
  • Vortrag:
    Summer School Objects on the Move, "Transcultural History of Beer"
    Prof. Dr. Harald Fuess (Cluster „Asia and Europe”, Universität Heidelberg)
    Datum: 14.07.2009
  • Vortrag in englischer Sprache:
    „Kajima Morinosuke, Diplomat and Entrepreneur, and his Ideas of ‚Pan-Asia‘“
    Prof. Hitoshi Hirakawa (Nagoya University – Japan)
    Datum: 03.07.2009
  • Vortrag:
    „Schwierigkeiten mit dem selbstgerechten Konstruktivismus – eine Auseinandersetzung mit dem radikalen Konstruktivismus, aus der Sicht eines gemäßigten Konstruktivisten“
    Prof. Kenichi Mishima (Tōkyō Keizai University)
    Datum: 29.06.2009
  • Vortrag:
    „Andreas Müller und sein Syllabarium Japonicum (1684/1703)“
    Dr. des. Sven Osterkamp (Ruhr Universität Bochum)
    Datum: 15.06.2009
  • Vortrag in englischer Sprache:
    „The Man’yōshū Mokkan Fragments and the Development oft he Man‘yōgana Script”
    Prof. Dr. Alexander Vovin (University of Hawai’I at Manoa – zu der Zeit: Ruhr-Universität Bochum)
    Datum: 15.06.2009
  • Vortrag:
    „Ozaki Kōyō (1867 – 1903), der vergessene Flaubert Japans“
    Prof. Fr. Matthew Königsberg (FU Berlin)
    Datum: 20.05.2009
  • Vortrag:
    „Kunstgriffe der Authentizität im gegenwärtigen japanischen ‚Ich-Roman‘ (shishōsetsu)‘“
    Elena Giannoulis, M.A. (Freie Universität Berlin)
    Datum: 18.05.2009
  • Gründung des Fördervereins:
    ハイデルベルク大学日本学研究所後援会
    Haideruberuku daigaku Nihongaku kenkyūjo kōenkai
    Förderer- und Alumni-Netzwerk der Japanologie Heidelberg e.V., FANJaH
    Friends and Alumni of Japanese Studies at Heidelberg University
    Datum: 05.05.2009
  • Vortrag:
    „Bekenntnisse japanischer Kriegsgefangener in chinesischer Gefangenschaft“
    Dr. Petra Buchholz (DFG-Forschungsgruppe „Selbstzeugnisse in transkultureller Perspektive“ der FU Berlin)
    Datum:23.04.2009
  • Vortrag:
    „Metaphern der Weiblichkeit – Zu einem Motiv japanischer Selbstinterpretation“
    Dr. Judit Árokay (Institut für Japanologie, Universität Heidelberg)
    Datum: 15.04.2009
  • Symposium im IWH (Internationes Wissenschaftsforum Heidelberg):
    Shifting Re-creations of European and Asian 'Others' in East Asian Schoolbooks
    Prof. Wolfgang Seifert, Prof. Gotelind Müller-Saini (Organisatoren)
    Datum: 16. – 18.03.2009
    • "A divided 'Self' and an overwhelming 'Other'? Some remarks on teaching national identity in East Asia today"
      Prof. Dr. Wolfgang Seifert (Institut für Japanologie, Universität Heidelberg)
      Datum: 17.03.2009
    • “Textbooks in wartime Japan”
      Thomas Büttner
      Datum: 16.03.2009
  • Vortrag in japanischer Sprache:
    „Shiba Rōtarō“
    Dr. Iijima Shōji (Institut für Japanologie, Universität Heidelberg)
    Datum: 20.01.2009
  • Projekte im Rahmen des Clusters „Asia and Europe“:
    • Projekt A2: „Teaching Identity: Re-shaping the Citizen and Chinese and Japanese Language History Schoolbooks in Manchuria 1931-1945”
      Prof. Dr. Wolfgang Seifert (Institut für Japanologie, Universität Heidelberg; mit Gotelind Müller-Saini)
    • Projekt B1 “Gauging Cultural Asymmetries: Asian Satire and the Search for Identity in the Era of Colonialism and Imperialism”
      Dr. Judit Árokay (Institut für Japanologie, Universität Heidelberg; mit Hans Harder, Barbara Mittler, Michael Ursinus, Susanne Enderwitz, Gita Dharampal-Frick)
    • Projekt D9 “Language and Cultural Translation: Asymmetries in the Emergence of Modern Written Languages”
      Dr. Judit Árokay, Asa-Bettina Wuthenow (Institut für Japanologie, Universität Heidelberg; mit Jadranka Gvozdanovic)

2008

  • Vortrag mit Filmvorführung:
    „Zum Gedenken an Hiroshima und Nagasaki“
    Prof. Dr. em. Sotobayashi (Hiroshima-Überlebender)
    Datum: 16.12.2008

  • Vortrag:
    „Quasi-Objectification of Meiji Emperor in Comparative Perspective“
    Frau Prof. Dr. Emiko Ohnuki- Tierney (University of Wisconsin / USA – Department of Anthropology)
    Datum: 15.12.2008

  • Vortrag im Rahmen des Weiterbildungsseminars Dolmetschen Japanisch-Deutsch:
    „Einführung in das Dolmetschen“
    Asa-Bettina Wuthenow (Institut für Japanologie, Universität Heidelberg)
    Datum: 11.11.2008

  • Projekt:
    Kanbun-Unterricht über das Internet
    Susumu Yamabe(Nisho gakusha daigaku, Tōkyō)
    ab dem 08.11.2008, wöchentlich samstags

  • Vortrag:
    „Beyond the Indigenous: Justifications for Rulership around the Tenmu Dynasty, 650-800“
    Prof. Herman Ooms (University of California, LA, USA)
    Datum: 28.10.2008

  • Vortrag:
    „Daoism in Ancient Japan: Withered or Suppressed?”
    Prof. Herman Ooms (University of California, LA, USA)
    Datum: 27.10.2008

  • Dichterlesung:
    「詩の標本箱」 (Shi no hyōhonbako; „Augensterne“)
    Makoto Takayanagi (Dichter und Professor für japanische Literatur, Tamagawa-Universität Tōkyō); Übersetzung: Isolde Kiefer-Asai
    Datum: 08.09.2008

  • Projektteilnahme:
    „Heidelberger Kinder-Uni 2008“
    Dr. Maik Hendrik Sprotte, Mie Nakahiro-van den Berg, Yukie Takahashi und Bettina Wuthenow
    Datum: 12. und 13.07.2008

  • Vortrag:
    „China im japanischen Asianismus der Taishō-Zeit (1912-1925)“
    Torsten Weber (Universität Leiden)
    Datum: 04.07.2008

  • Vortrag:
    „Schönheit, Nation… und die Straßenmode“
    Prof. Dr. Irmela Hijiya-Kirschnereit (FU – Berlin)
    Datum: 27.06.2008

  • Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe „Berufsfelder der Japanologie“:
    „Das Berufsbild des freiberuflichen Trainers und Beraters – Anforderungen an Vermittler interkultureller Kompetenz“
    Thomas Gramlich, M.A.
    Datum: 17.06.2008

  • Vortrag:
    「東アジア国際構造の歴史的背景」(Higashi Ajia kokusai kōzō no rekishiteki haikei; Historische Hintergründe einer Struktur internationaler Beziehungen in Ostasien)
    Dr. István Szerdahelyi (Eötvös-Loránd-Universität Budapest)
    Datum: 13.06.2008

  • Informationsveranstaltung Cross-Asia:
    „Die virtuelle Fachbibliothek Ost- und Südostasien, das zentrale Zugriffsinstrument auf die Informationsangabe für die Ostasienwissenschaften“
    Anne Barkow (Staatsbibliothek zu Berlin, Ostasienabteilung)
    Datum: 04.06.2008

  • Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe des Akademischen Auslandsamtes „go out – studieren weltweit“:
    „Zum Studium in Japan”
    Prof. Dr. Wolfgang Seifert
    Datum: 03.06.2008

  • Vortrag:
    „Autobiographische Zeugnisse in Europa und Japan”<
    Prof. em. Dr. Ralph-Rainer Wuthenow (Universität Frankfurt am Main)
    Datum: 21.05.2008

  • Vortrag:
    „Men under Pressure: Representations of the Salaryman and his Organization in Japanese Manga”
    Dr. Peter Mantanle (National Institute of Japanese Studies and School of East Asia Studies, University of Sheffield)
    Datum: 13.05.2008

  • Vortrag:
    „Die Japan-Deutung von S. Eisenstadt und seine These der ‚multiplen modernities‘“
    Prof. em. Johann P. Arnason (LaTrobe University, Melbourne / Karlsuniversität, Prag)
    Datum: 06.05.2008

  • Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe „Berufsfelder der Japanologie“:
    „Japanologie im Beruf – Mainichi shinbun, Freitstaat Thüringen, Schweizer Privatbank. Dein Berufsbild kreierst du selbst!“
    Antonius Knep (Julius Baer Holding AG – Schweiz)
    Datum: 14.04.2008

  • Vortrag:
    „Prejudice or Reality? Media Image and Reality on the Problems of ‚NEET‘ (Not in Educations, Employment or Training”)
    Zita Csaplar (MA candidate, Hitotsubashi University, Sociology – chair of Prof. Masao Watanabe)
    Datum: 31.01.2008

  • Vortrag:
    „Colonial Policy under Japanese Imperialism: The Case of the Christian Scholar Yanaihara Tadao“<
    Prof. Dr. Jin Makabe (Hokkaidō Universität, Japan / derzeit: Gastprofessor an der Harvard University, USA)
    Datum: 28.01.2008

  • Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe „Japanologinnen im Beruf“:
    „Berufsfeld Verlagswesen – Zeitmanagement an der Schnittstelle von Hochschule und freier Wirtschaft“
    Christiane Engel-Haas, M.A. (Verlagsleiterin Juventa Verlag GmbH, Weinheim)
    Datum: 10.01.2008

2007

  • Vortrag in japanischer Sprache:
    「明治日本におけるドイツ政治思想との出会い」(Meiji ni okeru doitsu seiji shisō to no deai; Die Begegnung mit dem deutschen politischen Denken im Meiji-Japan)
    Prof. Dr. Eiko Yamada (Aoyama-gakuin-daigaku Tōkyō)
    Datum: 04.12.2007

  • Vortrag in der Reihe Japanologie und der Beruf der Heidelberger Alumni Initiative Japanologie:
    „Dolmetschen im Sprachenpaar Japanisch – Deutsch“
    Fujiko Sekikawa(Konferenzdolmetscherin und Mitglied der AIIC (Association Internationale des Interpètes de Conférence), Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin (JDBZ))
    Datum: 27.10.2007

  • Vortrag:
    „Japan’s Policy of Assimilation in Korea an the Problem of Racism, 1910 – 1945“
    Prof. Dr. Wolfgang Seifert (Institut für Japanologie, Universität Heidelberg)
    Datum: 13.07.2007

  • Vortrag in der Reihe Japanologie und der Beruf der Heidelberger Alumni Initiative Japanologie:
    „Deutschland braucht mehr Akademiker – die meinten aber nicht uns ‚Ostasiaten‘“
    Susanne Petersen, M.A. (Sales and Marketing Analyst, Suzuki Internation Europe GmbH Bensheim)
    Datum: 10.07.2007

  • Vortrag in der Reihe Japanologie und Beruf der Heidelberger Alumni Initiative Japanologie:
    „Viel Müh, wenig Lohn? Das Warten auf die Stellenanzeige, die nicht kommen wird – eine persönliche Sicht auf Japanologie im Beruf“

    Uwe Hohmann, M.A. (Leiter Equity Advisory, Bankhaus Metzler, Frankfurt am Main)
    Datum: 06.07.2007
  • Vortrag:
    „Dezentralisierung und Bürgerkommunen in Japan“
    Prof. Dr. Minoru Tsubogō, (Waseda Universität, Tōkyō)
    Datum: 08.02.2007

2006

  • Vortrag:
    „Die japanischen Kriegsgefangenen in der Sowjetunion 1945-1956“
    Dr. Richard Dähler (Interculture EU-RO-NI, Zürich)
    Datum: 23.11.2006

  • Vortrag:
    „Recent Trends of Constitution Politics in Japan“
    Prof. KATō, Tetsurō (Fakultät für Sozialwissenschaften der Hitotsubashi-Universität Tōkyō)
    Datum: 16.11.2006

  • Online-Seminar zur Modernen Japanischen Literatur
    Senshū Universität (Kawasaki, Präfektur Kanagawa, Japan) und Institut für Japanologie, Universität Heidelberg
    Asa-Bettina Wuthenow (Institut für Japanologie, Universität Heidelberg)
    Datum: 10.10.2006, 09:30 Uhr MEZ

  • Vortrag im Rahmen des Sommertreffens der internationalen Ehemaligen (Alumni) der Universität Heidelberg:
    „Japan und China – neuer Nationalismus oder Annäherung in Ostasien?“
    Prof. Dr. Wolfgang Seifert (Institut für Japanologie, Universität Heidelberg)
    Datum: 24.07.2006

  • Vortrag im Rahmen des Ostasienkolloqiums des Zentrums für Ostasienwissenschaften (ZO) der Universität Heidelberg:
    „Ein zweiter Richard Sorge? – Zum Schicksal des deutschen Spions Ivar Lissner in der Mandschurei und in Japan (1939-1945)“
    Dr. Maik Hendrik Sprotte (Institut für Japanologie, Universität Heidelberg)
    Datum: 08.07.2006

  • Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Konstrukt Nation – ostasiatische Perspektiven:
    „’Acht Ecken der Welt unter einem Dach’ – Japans extremer Nationalismus und MARUYAMA Masaos Kritik 1946“
    Prof. Dr. Wolfgang Seifert (Institut für Japanologie, Universität Heidelberg)
    Datum: 28.06.2006

  • Vortragsreihe im Rahmen des Verfahrens für die Besetzung der W3-Professur (Nachfolge Prof. Schamoni)
    Datum: 03.06.2006

    • „Die Furcht (osore) im Gruß: Zu Tradition und Bedeutung eines formellen Affekts in der japanischen Rhetorik“
      Dr. Markus Rüttermann (Associate Professor, Kyōto)
    • „An den Grenzen der ‚Nationalliteratur’? – Anforderungen und Chancen einer ‚modernen’ kulturwissenschaftlichen Japanforschung“
      PD Dr. Stephan Köhn (Frankfurt)
    • „Literatur nach dem Geschmack der Massen oder das Phänomen der Deckungsgleichheit von Wirkungspotentialen und Erwartungshorizonten: Historische Romane in Japan“
      PD Dr. Harald Meyer (Zürich)
    • „Die Entstehung der Literatur: Orikuchi Shinobu und seine Man’yōshû-Studien“
      Dr. Jörg B. Quenzer (Hamburg)
    • „Der Rhythmus-Begriff im Sprachverständnis der späten Edo-Poetik“
      Dr. Judit Árokay (Berlin)
Seitenbearbeiter: BK
Letzte Änderung: 15.03.2017
zum Seitenanfang/up